Auch der Filmclub der Goase lädt ein (19.2. um 19.30 Uhr)

ja, bei uns in der Goase ist viel los…
---------------------------------------------------------------------------
Liebe Nachbarinnen und Nachbarn, liebe Freund*Innen des GOASE e.V.,

Es ist wieder so weit: Der Goase e.V. FILMCLUB lädt ein!

AM FREITAG, den 19.02.2021 UM 19:30 UHR gibt es wieder eine (online) FILMVORFÜHRUNG mit vorheriger FILMWAHL und mit POPCORN

Als vor ungefähr einem Jahr Filminteressierte Nachbar*Innen zu regelmäßigen Kinoabenden im GOASE Vereinsraum zusammenkamen, Filme schauten und die Frage diskutieren „Wie zusammen leben?“, war noch nicht absehbar, dass die Corona-Pandemie eben dieses Zusammenleben grundlegend ändern und den Filmclub nach nur 5 Terminen schon wieder in seine Schranken weisen würde.
Kinos hatten es überall, nicht nur als gewinnorientierte Unternehmen, sondern auch als Erfahrungsräume, in den vergangen Monaten besonders schwer.
Nicht zuletzt, weil sie davon abhängen, dass Menschen in einem Raum zusammen kommen.



Nachdem wir das Kinoglück in Kooperation mit dem GlobaLE Filmfestival im Herbst letzten Jahres als Freilichtkino kurz wiederbeleben konnten, will der GOASE Filmclub nun endlich seine Filmreihe fortsetzen. 



Wie aber Kino machen in Zeiten der Kontaktbeschränkungen? 

Ja, digital und online, aber…

Wir laden Euch/Sie herzlich ein, sich über einen Internet-Link, in eine Videokonferenz einzuloggen. Dort, in diesem virtuellen Raum, können wir uns sehen, treffen, digital zusammen sein.

Es wird eine Begrüßung und Moderation geben. Dann starten wir alle gleichzeitig den Film.

Physisch voneinander getrennt aber doch GEMEINSAM sind wir im virtuellen Kino, teilen eine Filmerfahrung.
Und kommen danach gemeinsam ins Gespräch über den Film.

—>>>>>>>. Seid dabei am Freitag, 19.02.2021 ab 19:30Uhr im video-meeting unter folgendem Link < <<<<<<-------
https://hgb-leipzig.webex.com/hgb-leipzig/j.php?MTID=m10d08c9052f83ee99c802d8837b59443

Passwort: goase

ABER ZUERST NOCH EINE WAHL : WELCHEN FILM SCHAUEN WIR? UND WIE KOMMT MAN AN DEN FILM? …und wie an das POPCORN?


Der Goase FILMCLUB hat eine Vorauswahl getroffen.

DREI FILME STEHEN ZUR WAHL


Und SIE/IHR entscheiden per ABSTIMMUNG welcher Film am Freitag, 19.02.2021 um 19:30 Uhr geschaut wird.

>>>>>>> HIER ABSTIMMEN: https://survey.lamapoll.de/Goase-FILMCLUB

ZUR WAHL STEHEN:

Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt 

(Dokumentarfilm von Gwendolin Weisser, Patrick Allgaier, D 2017, 130 min)

TRAILER: https://www.youtube.com/watch?v=KwNASyvE5jE

Die Freiburger Globetrotter Patrick Allgaier und Gwendolin Weisser brechen im Frühjahr 2013 auf, um zu Fuß oder per Anhalter die Welt zu umrunden und diese mit allen Sinnen aufzunehmen. Anders als bei einer klassischen Reisedokumentation liegt der Fokus weniger auf dem Erreichen geografischer Destinationen, als vielmehr auf dem Erlebnis des Unterwegsseins, beziehungsweise dem Unterwegssein als einer Lebenshaltung, der sich die Neugierde auf die Begegnung mit dem Fremden authentisch einschreibt. Zur Weltoffenheit und Neugier der Reisenden gehört auch, dass sie eigene Vorurteile revidieren und verdeutlichen, dass man selbst nach 100.000 Kilometern immer noch sehr wenig von der Welt gesehen hat. Ein Film, der ein ansteckend positives, Mut machendes Bild der Erde und ihrer Bewohner entwirft.

Sterne über uns

(Drama von Christina Ebelt, D 2019, 98 min)

TRAILER: https://www.youtube.com/watch?v=Uy_7i-V1RNc



„In welche Welt passt dieses Leben?“ schrieb die FAZ über diesen Film, den sie „ein kleines Filmwunder“ nannte. Eine alleinerziehende Mutter, die um die Existenz kämpft, zieht mit ihrem Sohn in den Wald, um ihre Würde zu bewahren. Sie sucht mit allen Kräften nach einer neuen Wohnung und verzweifelt immer mehr an der Bürokratie. Niemand darf wissen, dass sie obdachlos sind, da Melli große Angst hat, dass man ihr Ben wegnimmt. Der Film passt in die aktuelle Debatte über die Wohnungsnot in den Großstädten, ist aber weder Sozialdrama noch „Themenfilm“. Denn Christina Ebelt hat ihre Geschichte nicht im prekären, „bildungsfernen“ Milieu angesiedelt. Erschreckend, dass eine Stadt (in diesem Fall: Köln) so viele Sozialwohnungen privatisiert hat, dass sie nicht einmal im Fall einer obdachlos gewordenen, alleinerziehenden Mutter helfen kann. Jedenfalls kann man zu diesem Schluss kommen, ohne dass der Film eine explizite Anklage formuliert.

Winter adé

(Dokumentarfilm von Helke Misselwitz, DDR 1989, 116 min)

TRAILER: https://www.youtube.com/watch?v=Y3BjGtV-kFo

Ein anderes Filmwunder: Eine Bahnreise durch die DDR im Jahr 1988. Helke Misselwitz porträtiert in ihrem Dokumentarfilm in eindrucksvoller Weise die Lebensumstände, den Alltag und die Stimmung in der DDR kurz vor Ende ihres Bestehens. Auf ihrer Bahnfahrt von Zwickau an die Ostsee trifft die Regisseurin Frauen verschiedenen Alters und unterschiedlicher sozialer Herkunft. Unverstellt erzählen die Frauen von ihrem Leben, ihren Hoffnungen und Nöten. Misselwitz wollte keine soziologische Analyse über die Verhältnisse der DDR-Frauen liefern. „Doch aus der Bestandsaufnahme, wie unterschiedlich Frauen lebten und dachten, ließ sich ein gesellschaftliches Bedingungsgefüge ausmachen, das die fortwährend besungenen Erfolge der Frauenemanzipation im real existierenden Sozialismus in Frage stellt.“ (ElkeSchieber)
„Ein Film zum Thema ‚Wie soll man leben?‘“

HIER KANN bis zum 18.02.2021, 19 Uhr ABGESTIMMT WERDEN: https://survey.lamapoll.de/Goase-FILMCLUB

____///______

Alle zur Wahl stehenden Filme sind zur Zeit in öffentlichen Mediatheken legal zur Verfügung gestellt.


DAS ERGEBNIS der Abstimmung wird am Abend des 18.02. per Newsletter verkündet.


>>>> UND WIE KOMMT MAN JETZT AN DAS POPCORN? 😊 < <<<<
Als besondere Überraschung liefern wir Ihnen/Euch das Popcorn vor die Haustür.

Am besten uns einfach per e-Mail die Adresse mitteilen und wir bringen Popcorn zum selber machen oder schon fertig zubereitet vorbei.

ALSO:

1.) ABSTIMMUNG: https://survey.lamapoll.de/Goase-FILMCLUB …UND ABWARTEN!

Das ERGEBNIS kommt dann per e-Mail am 18.02.


2.) VIRTUELLES KINO:

Und dan gehts los, AM FREITAG, den 19.02.2021 UM 19:30 UHR
Hier: https://hgb-leipzig.webex.com/hgb-leipzig/j.php?MTID=m10d08c9052f83ee99c802d8837b59443

Passwort: goase

3.) 

Und POPCORN gibt’s frei Haus, solange der Vorrat reicht und wir von Ihnen eine Adresse erhalten haben.



LIEBE NACHBAR*INNEN und NACHBARN, wir FREUEN UNS SEHR darauf Euch und Sie wiederzusehen!

Einladung zum Leseclub Goase (26.2.21 ab 20 Uhr)

Die Leipziger Schriftsteller Nils Müller und Olav Amende laden Euch zum Leseclub Goase ein!

Gemeinsam mit Euch möchten wir uns einmal im Monat für ca. 60-90 Minuten zusammensetzen und uns gegenseitig unsere Lieblingstexte vorlesen und
besprechen. Sucht Euch Gedichte, Shortstorys, Essays, Minidramen, Sketche, Romanauszüge etc. aus und los geht’s!

Wir beginnen am 26. Februar um 20 Uhr. (Die zweite Veranstaltung findet danach am 26. März, 20 Uhr statt.

Hast Du Interesse? Dann melde Dich bitte per Mail an olavamende@posteo.de (Betreff:Leseclub Goase) an.

Jeweils kurz vor der Veranstaltung senden wir Euch einen Einladungslink zu einem Online-Meeting über Jitsi (hierfür eignet sich am besten der Internetbrowser von Google Chrome).

Wir freuen uns auf Euch!
Nils & Olav

Richter-Lichter zum Anschauen

Mit einigen technischen Pannen und Verzögerungen konnte unsere Lichter-Performance schließlich am Samstag stattfinden. Schaut Euch hier das Video mit der Musik-Choreografie an.
Wir freuen uns auf eine weitere Episode der Richter-Lichter…

MORGEN (Samstag, 6.2.21) ab 18 Uhr: Richter-Lichter-Live-Performance

Liebe Nachbar*innen, liebe Freunde und Förderer des Goase e.V., liebe Alle,

wir sind nicht in den Winterschlaf gegangen. Im Gegenteil, die Kreativität sprießt.

Und ein Werk ihr könnt ihr schon MORGEN bestaunen: Die RICHTER-LICHTER-LIVE-PERFORMANCE!

Pflanzenlampen erzeugen ein hell-violettes Licht und unterstützen die Pflanzen in der dunklen Jahreszeit bei Wachstum und Blüte. Sie deuten auf frisches Grün, auf den Frühling, auf die Zeit des Wachstums, der Wärme, der Wiederbelebung. Und sie machen ein ganz besonderes Licht.

Diesen SAMSTAG, 06.02.2021 ab 18 Uhr setzen wir die Lichter! Und machen eine kleine Show mit Live-Fenster-Bingo und anderen kleinen Spielen, zu denen wir EUCH herzlich einladen. 18:30 Uhr ist das Spektakel vorbei.

Es geht sehr einfach:
Mit dem unten stehenden Link an der Video-Konferenz teilnehmen und Bingo spielen und gemeinsam anschauen, wie die Lichter in den Fenstern angehen.
Das ganze machen wir über das Programm webex, das aber nicht runtergeladen werden muss. Mit dem Link geht es auch einfach im Internet-Browser.

Wir freuen uns, Euch online zu sehen und mit Euch zusammen die Richter-Lichter erstrahlen zu lassen. Natürlich könnt ihr die Gelegenheit auch für einen Spaziergang nutzen und euch das Spektakel von außen ansehen.

Meeting-Link:
https://hgb-leipzig.webex.com/hgb-leipzig/j.php?MTID=md229eb1fd39d26d56dceaaa0a6f15ac1

Passwort:
licht

Also seit dabei!

Herzenswarme Grüße
Euer Goase e.V.

Zweiter Anlauf: Garten Kino am 4.10.20 ab 18 Uhr

Zweiter Anlauf: Goase – Nachbarschaftsverein Richterstraße e.V. & GlobaLE laden erneut ein…
Da wir vergangenes Wochenende dem Regen die Bühne überlassen haben und das Gartenkino daher leider ausfallen musste, starten wir einen neuen Versuch. Diesmal mit gutem Wetter.

Der Filmclub Goase zeigt: „Wie zusammen Leben“ – eine Filmreihe mit Gesprächen zum Thema Gemeinschaft und Zusammenleben.
„W I L D P L A N T S“

Schweiz, BRD / 2016 / Nicolas Humbert / OmdU

AM 4.10.2020 ab 18 Uhr im Garten der Richterstraße 4/6

18 Uhr:
- Gartenrundgang der Richterstrasse 4&6
- Erfahrungsaustausch mit Nachbarschaftsgärten und Initiativen
Berichte und Diskussion über das Konzept der Gemeinschaftsgärten mit NachbarInnen, erfahrenen NachbarschaftsgärtnerInnen und allen Interessierten.

19 Uhr:
Film „Wild Plants“

„Wild Plants“ sind Gewächse, die sich auf brachem Land ansiedeln, scheinbar unbewohnbares Terrain in Besitz nehmen und neue Lebensräume schaffen. „Wild Plants“ sind aber auch Menschen, die ihre eigenen Utopien entwerfen und zu Impulsgebern für andere werden. An vielen verstreuten Orten auf der Welt leben Menschen und wachsen Projekte, in denen sich botanischer und biographischer Wildwuchs miteinander verbinden.

Weiterhin: Kürbissuppe, freundliche Gesichter, Aussicht auf herzliche / bewegende Themen, gutes Wetter

Garten Kino heute (26.9.) fällt aus!

Liebe Freunde der Goase!

Aufgrund des ergiebigen Regens fällt das Garten Kino heute leider aus.

Der 4.10.20 ist als Ersatztermin im Visier. Steht aber noch nicht fest, da wir verständlicherweise organisatorisch einiges noch klären müssen.

Ihr werdet natürlich informiert!

Trockene und warme Grüße sendet euch
Euer Goase e.V.

Garten Kino am 26.9. ab 19 Uhr

Goase – Nachbarschaftsverein Richterstraße e.V. & GlobaLE laden ein zum…

Der Filmclub Goase zeigt: „Wie zusammen Leben“ – eine Filmreihe mit Gesprächen zum Thema Gemeinschaft und Zusammenleben.

„W I L D P L A N T S“

Schweiz, BRD / 2016 / Nicolas Humbert / OmdU

am 26.09.2020 ab 19 Uhr im Garten der Richterstraße 4/6
19 Uhr: Erfahrungsaustausch mit Nachbarschaftsgärten und Initiativen
Berichte und Diskussion über das Konzept der Gemeinschaftsgärten mit NachbarInnen, erfahrenen NachbarschaftsgärtnerInnen und allen Interessierten.

20 Uhr: Film „Wild Plants“
„Wild Plants“ sind Gewächse, die sich auf brachem Land ansiedeln, scheinbar unbewohnbares Terrain in Besitz nehmen und neue Lebensräume schaffen. „Wild Plants“ sind aber auch Menschen, die ihre eigenen Utopien entwerfen und zu Impulsgebern für andere werden. An vielen verstreuten Orten auf der Welt leben Menschen und wachsen Projekte, in denen sich botanischer und biographischer Wildwuchs miteinander verbinden.

Einladung zum Parking Day 18.9.20

Zusammen mit dem Ökolöwe Umweltbund Leipzig e.V.
Ort: auf den Parkplätzen vor der Richterstaße 4/6
Zeit: 18.9.20; 16-21 Uhr

Mit dem PARK(ing) Day möchten wir Mut machen, unsere öffentlichen Räume attraktiv zu gestalten. Um dafür Platz zu schaffen, gibt es viele Lösungsansätze: z.B. ein gut ausgebauter und kostengünstiger öffentlicher Nahverkehr, Carsharing, eine hochwertige Radinfrastruktur… Bei uns gibt es anstelle von Autos Sofas, Sessel, Hollywoodschaukeln, Tischtennisplatten, ein Katzenballett, Getränke & ein corona- angemessenes kleines Buffet…

Neues aus der Goase: Hörbuchreihe, Pizzaofeneröffnung, Kino im Freien

Liebe Freunde der Goase!

Nach einer coronabedingten Pause melden wir uns mit sommerlichen Grüßen zurück. Folgende kleine Veranstaltungen stehen an:

1. Hörbuchreihe im Vorgarten der Richterstrasse 4&6: „Exit RACISM – rassismuskritisch denken lernen“ (ab 9. August 2020; 18-20 Uhr)
2. Einweihung des neuen Pizzaofens (30. August 2020; 16-20 Uhr; Garten Richterstrasse 4&6)
3. Kino im Freien im Rahmen der GlobaLe (September 2020)

(*Alle Veranstaltungen finden im Freien statt und enthalten ein Hygienekonzept.*)

1. Hörbuchreihe im Vorgarten der Richterstrasse 4&6: „exit RACISM -rassismuskritisch denken lernen“

Das Handbuch von Tupoka Ogette, um die Entstehung, Strukturen und Wirkungsweisen von Rassismus in Deutschland zu verstehen

Wir hören gemeinsam die Kapitel des Hörbuches, schauen die Videos zum Buch und tauschen uns darüber aus. Das Buch ist wie ein Workshop aufgebaut, mit Input, Fragen und Reflexion. Es sind alle herzlich eingeladen, die ganze Reihe mitzuhören oder zu einzelnen Sessions dazuzustoßen. Das Hörbuch ist kostenfrei auf den gängigen Plattformen verfügbar, sodass die Kapitel auch selbst nachgehört werden können.

10 Termine, sonntags von 18-20h, Start: 09.08.; letzter Termin: 11.10.2020,
Wo: Vorgarten Richterstraße 4, 04105 Leipzig, Eintritt frei
Wir halten den Abstandsmaßnahmen wegen COVID19 entsprechend Abstand und bleiben im Freien.

Weitere Infos zum Buch: www.exitracism.de

2. Einweihung des neuen Pizzaofens (30. August 2020; 16-20 Uhr; Garten Richterstrasse 4&6)
Wir haben uns einen lang ersehnten Wunsch erfüllt: Ein Pizzaofen. Die Eröffnung findet am 30. August 2020, 16-20 Uhr im Garten der Richterstrasse 4&6 statt (weitere Informationen hierzu folgen)

3. Kino im Freien im Rahmen der GlobaLe (September 2020) (Weitere Infos folgen)

In Kooperation mit der GlobaLe zeigen wir einen Film im Garten der Richterstrasse 4&6.

Zu GlobaLe: Das Projekt globaLE ist ein politisches Filmfestival auf Initiative von attac Leipzig, welches Film als Medium nutzt, um die weltweiten Zusammenhänge und Auswirkungen kapitalistischer Ökonomie zu dokumentieren, aber auch den Widerstand gegen Ausbeutung und Ausgrenzung zu zeigen und wie Menschen ihren Mut, ihre Würde und ihre Hoffnung nicht verlieren.

Mehr Infos unter: http://www.globale-leipzig.de/

Bleibt positiv und gesund!
Euer Goase e.V.