Am Zaun der Richterstraße 4 steht einer von insgesamt 7 Fair-Teilern in Leipzig. Es handelt sich dabei um einen frei zugänglichen Schrank, in den jeder seine überschüssigen Lebensmittel hineinlegen kann. Diese werden der Allgemeinheit kostenlos zur Verfügung gestellt. Genauso kann jeder Lebensmittel entnehmen, ohne eine Gebühr zu bezahlen oder ohne selbst welche abzugeben. Hauptsache das Mitgenommene landet nicht in der heimischen Mülltonne. Denn darum geht es: Lebensmittelverschwendungen sollen vermieden werden. Wichtig ist nur auf die Sauberkeit zu achten. Mitglieder des GOASE e.V. reinigen den Schrank regelmäßig, um geltende Hygienevorschriften einzuhalten.

Mit dem Fair-Teiler wird ein Thema aufgegriffen, das auch in Deutschland immer wieder heiß diskutiert wird. Wie z.B. im Mai 2015, als Frankreich beschloss Supermärkten das Wegwerfen von Lebensmitteln zu verbieten. Doch der Einzelhandel ist nur für einen kleinen Teil der Müllberge verantwortlich. Allein deutsche Haushalte schmeißen jährlich Waren mit einem Wert von ca. 20 Milliarden Euro weg. Insgesamt landen 15 Mio. Tonnen Lebensmittel im Müll. Essen, welches theoretisch alle Hungernden der Welt doppelt ernähren würde. Dabei ist die Marktmacht westlicher Konsumenten und deren preisbestimmende Nachfrage auf dem globalen Nahrungsmarkt nicht zu unterschätzen.

So gesehen leistet der Fair-Teiler in der Richterstraße einen lokalen Beitrag zur Lösung globaler Probleme. Im besten Fall mit gespendeter Schokolade. Oder saftige Mangos im Sommer. Oder Stollen und getrocknete Apfelringe im Winter…

Neueste Warenangebote findet ihr unter folgendem Link:
Fair-Teiler Nordvorstadt
.
Doch Vorsicht: Nicht immer schreiben Gönner eine Benachrichtigung. Spontan vorbeizuschauen lohnt sich!

Siehe auch:
Nachrichten zum Fair-Teiler

Links:
GEO: Interview zum Dokumentarfilm „Taste the Waste“
ZEIT Online: Frankreichs Supermärkte dürfen Lebensmittel nicht wegwerfen